Herzstiftung bringt Grundschüler in Schwung

Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits jedes fünfte Schulkind übergewichtig.

 

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil pflegt, verringert das Risiko, im Alter am Herzen zu erkranken.

 

Die sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfertigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung.

 

So fand auch am Donnerstag, den 17.09.2020 in der 3. und 4. Klasse der Grundschule Clausen-Donsieders der kostenfreie Skipping-Hearts Basic Workshop statt. Unter der Leitung von Frau Anika Herbrik durften die Schüler/innen unterschiedlichste Übungen mit dem Springseil kennenlernen und ausprobieren. Bei den Einzelsprüngen lernten die Kinder etwa den „Criss Cross“. Bei diesem Sprung kreuzt man die Arme vor dem Körper und öffnet sie beim nächsten Sprung wieder. Doch auch Partnersprünge und Gruppenspiele wurden in dem einstündigen Workshop erlernt und kamen bei den Schüler/innen sehr gut an. Mit dieser Begeisterung haben die Kinder der 3. und 4. Klasse teilgenommen und sind nun richtig motiviert auch zuhause oder in der Pause mit dem Seil die eingeführten Übungen weiter zu trainieren.

Demokratie leben in der Grundschule

In der Zusammenarbeit mit der Jugendkulturwerkstatt Pirmasens und unter der Leitung von Frau Jennifer Frieden nahmen die Klasse 2 und 4 der Grundschule Clausen-Donsieders zu Beginn des neuen Schuljahres 2020/21  an dem Projekt „Hört und an – Kinder haben Rechte“ teil. Über die Dauer von 4 Tagen wurde den Kindern spielerisch und kindgerecht mit Hilfe der Inhalte der UN-Kinderrechtskonvention ein Gefühl für demokratische Prozesse, für Mitbestimmung und für freie Meinungsäußerung vermittelt. Gleichzeitig wurden die sozialen Kompetenzen geschult. Alle Kinder haben die gleichen Rechte und kein Kind soll benachteiligt werden. Dies erfuhren die Kinder ebenso parallel im Rahmen der künstlerischen Umsetzung der Thematik unter der Leitung des Malers Pouja Nemati. Sie stimmen demokratisch für ihr wichtigstes Kinderrecht ab, aus dem nach der gemeinsamen Vertonung zum Abschluss ein Hörspiel entstand. In beiden Schulhäusern sind die künstlerischen Arbeiten bereits zu bestaunen. Der Zeitpunkt und die Art der Veröffentlichung aller Ergebnisse stehen aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie momentan leider noch nicht fest.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{svenschneider}}